Leben(d)straining wird an der Clarenbach-Schule groß geschrieben.

Das wird sogar so ernst genommen, dass verschiedene Tiere fest zum Schulalltag gehören.

So gibt es vier Hühner, die es zu versorgen gilt und deren Eier in der Schulküche verwendet, aber auch zum Verkauf im Kollegium angeboten werden.

Der von Schülern und unserem Handwerker selbst gebaute Hühnerstall wird liebevoll "Hühnervilla" genannt.

Hühnervilla

Hasenstall

NEWS aus der Hühnervilla:

Wir haben Nachwuchs bekommen!

Nachwuchs_Huehnervilla

Mitte Mai sind die ersten Küken geschlüpft und wir rechnen täglich mit weiterem Nachwuchs. Mit Spannung beobachteten sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrer das Brutverhalten. Nun können wir freudig verkünden, dass die Küken schlüpfen.

Wichtig: Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sich im Bereich der Hühnervilla ruhig und rücksichtsvoll zu verhalten. Die Küken und die Glucke brauchen Ruhe!

In einem sehr schönen Holzhäuschen kommen Kaninchen unter und werden von den Kindern gestreichelt und liebkost. Das ebenfalls von Schülern gebaute mobile Gehege sorgt für Abwechslung und immer wieder frische Grasflächen.

Auch der "Kaninchendienst" ist eine beliebte Aufgabe, die engagierte SchülerInnen regelmäßig, eigenständig und verantwortungsbewusst erledigen.

b_240_240_16777215_00_images_IMG-20141028-WA0005.jpgb_240_240_16777215_00_images_20140408_105912.jpg

Nicht zu vergessen sind die Bienen. Bis zu drei Völker werden an der Clarenbach-Schule in der Schulimkerei fachgerecht mit einem Imker betreut. Die Wissenschaft über die Bienen ist überaus komplex und leistet im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft einen wichtigen Beitrag hinsichtlich Natur- und Artenschutz. Wissenswertes über Nutztiere wird erfahrbar gemacht und vervollständigt natürlich auch unser Wertekonzept auf besondere Weise. Bitte lesen Sie auch hierzu den Flyer der Schulimkerei "Biene Clara". Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

b_240_240_16777215_00_images_Imkerei2014_20140902_163331.jpgb_240_240_16777215_00_images_Imkerei2014_DSC00196.JPG

Seit März 2017 gibt es nun auch wieder einen Schulhund.

Schulhund Gunnar

Er heißt Gunnar und ist eine kleine englische Bulldogge. Charakter und Wesen dieser Rasse gelten als besonders geeignet für den Einsatz in Schulen und den Umgang mit Kindern. Zunächst begleitet der Hund Frau Keßler nur an einigen Tagen für wenige Stunden, um sich an das Schulleben zu gewöhnen. Zukünftig soll er zielgeleitet für pädagogische Angebote geschult und eingesetzt werden. Der Schulhund ist personengebunden und daher ausschließlich mit Frau Keßler unterwegs, somit wird er vorrangig in den Klasse 03 (M4, Nachbarklasse) und 04 anwesend sein. Weiterhin ist ein Nachmittagsangebot in der OGS geplant. Im Informationsblatt zum Einsatz von Hunden in Schule und Unterricht erhalten Sie einen Überblick über Aufgaben- und Wirkungsbereiche von Schulhunden. In der Bildergalerie finden Sie weitere Bilder von Gunnars ersten Schultagen.

Im Focus all dieser Dienste am und für die Tiere lernen die SchülerInnen neben einer großen Verantwortung für die ihnen anvertrauten Lebewesen auch ganz besonders sich selber neu kennen. Sie entdecken bei sich Fähigkeiten und Stärken, die sie stolz machen. Auch bei der Schülerschaft ernten diese "Tierspezialisten" große Wertschätzung und Anerkennung.

Es folgt eine Bildergalerie.