Woher kommt der Name "Clarenbach"?
Wer steckt dahinter?
Der Mann, der mit seinem Namen für unsere Schule Pate steht ist
der Pfarrer Adolf Clarenbach aus Borgeln.

Adolf Clarenbach Zeichnung von Hermann Prüßmann, Kreisarchiv Soest

Pfarrer Clarenbach wurde am 12. Juli 1877 in Borgeln, Gemeinde Welver, geboren. Er war der älteste Sohn des Pfarrers K. Clarenbach. Als er erwachsen wurde, wollte er auch Pfarrer werden und trat die Nachfolge seines Vaters an.
Bis 1947 war er Pfarrer in Borgeln.

Er übte sein Amt mit Leib und Seele aus und galt besonders in den Kriegsjahren als Berater, Seelsorger und führende Persönlichkeit. Adolf Clarenbach setzte sich mit seiner ganzen Kraft für die Heimat ein. Er dokumentierte die Borgeler Geschichte, aber schrieb auch wichtige Dinge aus der ganzen Region des Altkreises Soest auf.

• So erfand er den Soester Heimatkalender, was heute als
  sein ureigenstes Lebenswerk angesehen wird.
• Er war Mitbegründer des Soester Vereins "Heimatpflege".
• Auch das Soester Verkehrsamt wurde von ihm gegründet.
• Nach dem Zweiten Weltkrieg bemühte er sich in der
  Notgemeinschaft "Soest baut auf" um das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger und
  kümmerte sich besonders um Alte, Kranke und Behinderte.

An seinem 70. Geburtstag erhielt er für all seine Verdienste das Ehrenbürgerrecht. Bis heute halten in Soest die beiden öffentlichen Einrichtungen das Altenheim "Clarenbachhaus" des Perthes-Werkes und unsere Schule, die Clarenbach-Schule in Trägerschaft des Kreises Soest sein Andenken wach.
Sein Name wird also durch unsere Schule in Ehren gehalten.

Wir möchten auch durch unser Schulmotto "Fähigkeiten entdecken, Schwächen ausgleichen, Grenzen akzeptieren" dem Pfarrer Adolf Clarenbach Ehre erweisen.

Bild: Das Bild zeigt eine Zeichnung von Hermann Prüßmann. Wir danken dem Kreisarchiv Soest für die Bereitstellung des Bildes.